Dieses kleine LISP-Tool von Rolf Wischnewski erstellt einen Command-Reactor der beim Aufruf der Autocadbefehle Strahl oder Klinie aktiv wird und die Eigenschaftswerte dieser Objekte ändert. Mit den beiden Befehlen KLas und KLae wird der Reaktor aktiviert bzw. deaktiviert. Innerhalb des Programmes KLas können die gewünschten Eigenschaften geändert werden.

 

;;; Reactor starten
( defun c: klas ()
   ( setq *MyKLprops*
     ( list '( LayerPlot. :vlax-false)
       '(" clayer " . "KonLin")
       '(" cecolor " . "21")
       '(" celtype " . "Continuous")
       '(" celweight " . 0)
       '(" celtscale " . 1)
       )
    )

 

 

Erläuterung der einzelnen Zeilen:

LayerPlot = Soll der Layer Plotbar sein? :vlax-true -> JA ; :vlax-false -> NEIN
clayer = auf welchem Layer (wird ggf. neu erstellt)
cecolor = Objektfarbe (Indexfarbe, kein TrueColor)
celtype = Linienart (muß vorh. sein)
celweight = Liniendicke
celtscale = Skalierung der Linie (gestrichelt -> Abstände)

Ein entsprechendes Tutorial zu Reaktoren siehe --> http://www.visuallisp-tutorial.mapcar.net/layreactor.html von Axel "mapcar" Strube-Zettler.

Seit der Autocadversion 2004 ist es möglich auch ohne Reaktor Objekte mit bestimmten Eigenschaften zu versehen. Dazu muß man die Befehle über die Werkzeugpaletten erstellen und bearbeiten (Farbe, Layer...etc.). Der Nachteil: Funktioniert nur, wenn man den Befehl ausschliesslich über die Werkzeugpalette startet. Ein Aufruf über eine Menügruppe oder über die Tastatur funktioniert nicht, weshalb ein Reaktor hier vielleicht vorteilhafter ist.

 

Anwendung

LISP-Datei einfach mittels Drag&Drop in das Autocadfenster ziehen, oder in die Startgruppe einfügen.

KLas = Startet den Reaktor und legt dabei alle Konstruktionslininen automatisch auf den gewünschten Layer und ändert die Eigenschaften wie angegeben.

KLae = Beendet den Reaktor und die Konstruktionslinien werden wieder mit den aktiven Eigenschaftswerten gezeichnet.

 

Download KonLinReactor.LSP

Joomla templates by a4joomla